St. Paul im Lavanttal, Stiftsbibliothek 2 / 1, ff. 21 – 42

Aus Glossenwiki
Version vom 8. Januar 2020, 15:26 Uhr von L.paetzel (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Handschrift

  1. Text: Anonymus ad Cuimnanum, Expossitio Latinitatis
  2. Schriftheimat: England (Norden?)
  3. Entstehungszeit: 8. Jh.
  4. Provenienz: Murbach (um 800), St. Blasien (1793), seit 1807 in St. Paul

Glossen

  • mind. 1 ae. Griffelglosse zu Expossitio Latinitatis; 1 weitere nur teilweise entzifferbar, mehrere noch nicht entziffert ("may turn out to be Old English")
  • 1 zusätzliche ae. Griffelglosse, 2017 entdeckt von A. Nievergelt (vgl. Datei:Nievergelt The Old English Dry-Point Glosses.pdf, S. 169).

Editionen

  • Bischoff & Löfstedt (1992)