BStK 635, München, BSB, Clm 18092: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Glossenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 23: Zeile 23:
  
 
*Griffelglossen:
 
*Griffelglossen:
**[[Bibliographie#N|A. Nievergelt (2011)]]: Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen. In: Sprachwissenschaft, S. 330f.
+
**[[Bibliographie#N|A. Nievergelt (2011)]]: Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen. In: Sprachwissenschaft 36,4, S. 330f.
  
 
*Federglossen:
 
*Federglossen:
 
**[[Bibliographie#Standardwerke zur Glossographie||StSG V]], [http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/ihd/content/pageview/285096 S. 68, Z. 33f., 36].
 
**[[Bibliographie#Standardwerke zur Glossographie||StSG V]], [http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/ihd/content/pageview/285096 S. 68, Z. 33f., 36].
**[[Bibliographie#N|A. Nievergelt (2011)]]: Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen. In: Sprachwissenschaft, S. 331.
+
**[[Bibliographie#N|A. Nievergelt (2011)]]: Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen. In: Sprachwissenschaft 36,4, S. 331.
  
  
  
 
[[Kategorie:Glossenhandschrift]]
 
[[Kategorie:Glossenhandschrift]]

Version vom 13. März 2014, 14:41 Uhr

Handschrift

  1. Text: Egino v. Verona, Homiliar; Pseudo-Augustinus, Pseudo-Chrysologus
  2. Schriftheimat: wahrscheinlich Tegernsee
  3. Entstehungszeit: Ende 8. Jh.
  4. Provenienz: Tegernsee
  5. Handschriftencensus - Bierbrauer, Nr. 79
  6. Digitalisat des Codex


Glossen

Nach der aktuellen Edition von A. Nievergelt (2011) enthält die Handschrift:

  • 4 ahd. Griffelglossen (bair.), früh im 9. Jh., andere 10. Jh. (?, frühestens 9. Jh.)
  • eine bisher übersehene Federglosse
  • bereits bekannte Federglossen:


Editionen

  • Griffelglossen:
    • A. Nievergelt (2011): Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen. In: Sprachwissenschaft 36,4, S. 330f.