BStK 36 und 822: Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz Ms. Hamilt. 542: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Glossenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(15 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
#Text: Prudentius, Werke
 
#Text: Prudentius, Werke
#Schriftheimat: 9./10. Jh.
+
#Schriftheimat: St. Gallen
#Entstehungszeit:
+
#Entstehungszeit: 9./10. Jh.
#Provenienz:
+
#Provenienz: St. Gallen; Anfang 19. Jh. im Besitz von j. Edwards; später Berlin
#[http://www.handschriftencensus.de/6860 Handschriftencensus]
+
#[https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/manuscripts/13355 BStK online] - [http://www.handschriftencensus.de/6860 Handschriftencensus]
 +
#[https://digi.vatlib.it/view/MSS_Reg.lat.348 Digitalisat] (BStK 822)
  
 
== Glossen ==
 
== Glossen ==
  
*Gegen 1000 Griffelglossen, viele gekürzte
+
*Gegen 1000 Griffelglossen, viele gekürzte, das zugehörige Fragment, Rom, BAV. Reg. lat. 348 (BStK.-Nr. 822), enthält lateinische Rötelglossen. (vgl. A. Nievergelt, Die Glossierung der Handschrift Clm 18547b, S. 771.)
 
*19 Federgll.
 
*19 Federgll.
  
Zeile 28: Zeile 29:
  
 
[[Kategorie:Glossenhandschrift]]
 
[[Kategorie:Glossenhandschrift]]
 +
[[Kategorie:Farbstiftglossenhandschrift]]
 +
[[Kategorie:Rötelglossenhandschrift]]
 +
[[Kategorie:Gekürzte Glossen]]
 +
[[Kategorie:Digitalisat]]
 +
[[Kategorie:St. Gallen]]
 +
[[Kategorie:GV Griffelglossenhandschriften]]

Aktuelle Version vom 20. November 2019, 14:24 Uhr

+ BStK 822: Rom, Bibliotheca Apostolica Vaticana Reg. Lat. 348

Handschrift

  1. Text: Prudentius, Werke
  2. Schriftheimat: St. Gallen
  3. Entstehungszeit: 9./10. Jh.
  4. Provenienz: St. Gallen; Anfang 19. Jh. im Besitz von j. Edwards; später Berlin
  5. BStK online - Handschriftencensus
  6. Digitalisat (BStK 822)

Glossen

  • Gegen 1000 Griffelglossen, viele gekürzte, das zugehörige Fragment, Rom, BAV. Reg. lat. 348 (BStK.-Nr. 822), enthält lateinische Rötelglossen. (vgl. A. Nievergelt, Die Glossierung der Handschrift Clm 18547b, S. 771.)
  • 19 Federgll.

Editionen

Griffelglossen:

Federglossen: